Tag 1 – Sonntag, 5. Juni – 445 km

Es ist also wieder soweit und wir starten die Tour 2022, die uns heuer nach Südosteuropa führen wird. Und das mit einer Premiere – wir werden erstmalig zwischen zwei Wochen Motorradfahren, eine Woche am Strand verbringen.

Es geht die erste Woche über Slowenien, Kroatien, Montenegro, Albanien nach Griechenland, wo wir am kommenden Samstag von Athen mit der Fähre auf die Insel Naxos fahren werden. Dort folgt dann eine chillige Woche am Strand, wo wir uns einfach nur die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Allerdings nicht nur wir beide, denn dort werden wir eine Handvoll erlesener lieber Menschen aus der Heimat treffen. Nach dieser entspannten Woche geht es dann zurück auf’s Festland von Griechenland und anschließend über Bulgarien, Rumänien und Ungarn Richtung Heimat. Auf diese Woche freuen wir uns schon sehr, zumal wir mit Bulgarien und Rumänien wieder 2 Länder in unserer Liste der bereits bereisten Länder aufnehmen können – es sind jetzt dann bereits fast 40 !!!

Heute gab es vorerst einmal um 08.00 Uhr ein Frühstück bei den Hölzl’s. Zu unserer großen Überraschung standen plötzlich 3 Kradfahrer der MOT vor der Türe, die uns dann standesgemäß bis zur Autobahn eskortierten. Ein ganz herzliches und großes Dankeschön an den Fuchs Robert, den Stoffl und den Uwe. Dann ging es auf der Autobahn bis nach Klagenfurt und von dort über den Loiblpass nach Slowenien. Nach einem kurzen Stop beim Duty Free Shop ging es weiter nach Bled. Bei der Durchfahrt durch Bled standen wir kurz im Stau. Dafür wurden wir anschließend aber mit einer gut 40 km langen Fahrt über eine Passstraße bis nach Tolmin mehr als belohnt. Von dort ging es auf der 102 weiter nach Idrija. Es folgte eine wunderschöne Straße nach Postojna und weiter ging es dann über Planina bis zur kroatischen Grenze bei Rupa. Bei der Grenze ging Alles ganz schnell und dann war es nur noch ein Katzensprung bis Opatija, wo wir im Hotel Mali Raj reserviert hatten. Nach unserem schon legendären Stiefelbier ließen wir den Tag bei einem wunderbaren Abendessen mit Muscheln und frischem Fisch ausklingen.

Tagsüber hatte es immer um die 30 Grad, wobei es am Nachmittag doch immer recht diesig war. Der Verkehr hielt sich den ganzen Tag in Grenzen, aber die schönen Straßen in Slowenien waren wohl auch vielen anderen Motorradfahrern bekannt.

Und wen es interessiert: Mir ging es, trotz vorangegangener Zweifel, beim Fahren total gut. Bis auf ein leichtes Zwicken hin und wieder, bin ich schon fast wieder der Alte.

So kann es weiter gehen und morgen freuen wir uns auf 400 km entlang der kroatischen Küste bis nach Podgora.

2 Gedanken zu “Tag 1 – Sonntag, 5. Juni – 445 km

  1. muemandi sagt:

    Ma herrlich. Das freut mich besonders, dass es euch beiden gut geht und ihr ein herrliches Wetter habt. Ich nehme an, der Pass nach Tolmin war der Vrsicpass. Den haben wir auf unserer damaligen Ford Transit Tour von der anderen Seite gemacht. Weiterhin viel Spaß und Prost 🍻☀️

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s